Verkehrsbetrieb

Der Verkehrsbetrieb ist das Herz des öffentlichen Nahverkehrs in Hamm. Wir bedienen mit 60 eigenen und 20 angemieteten Bussen insgesamt 58 Linien. Dieses dichte Angebot wird von der Bevölkerung sehr gut angenommen, das belegen mehr als zwölf Mio. Fahrgäste pro Jahr.

FahrerinWir befördern jeden Tag bis zu 40.000 Menschen und sind dabei praktisch rund um die Uhr im Dienst unserer Kunden unterwegs.
Der Verkehrsbetrieb hält für jeden Fahrgast das passende Ticket bereit. Dabei bieten wir unseren Kunden maximale Leistung zu günstigen Tarifen.

Alle neu angeschafften Busse verfügen über einen technisch hochwertigen Standard. Kundenfreundliche Niederflurtechnik und Kneeling-System als Einsteigehilfe sind dabei ein Muss. Dies ist vor allem für behinderte Menschen und auch für Mütter mit Kinderwagen eine deutliche Erleichterung.

Mehr Fahrgäste in 2010

Im Geschäftsjahr 2010 fiel die Zahl der Fahrgäste mit fast 13 Mio. beförderten Personen um 1,2 % höher aus als im Vorjahr.
Die Entwicklung der Verkaufszahlen bestätigt weiterhin einen zunehmenden Trend zu kostengünstigeren Mehrfahrten- und Zeitfahrkarten.
Während sich die Beförderung von Fahrgästen mit Einzelfahrkarten um 5,2 % verringerte, konnte bei der Beförderung von Fahrgästen mit Mehrfahrtenkarten eine Zunahme um 5,8 % verzeichnet werden.
Besonders großer Nachfrage erfreuen sich sowohl das „9 Uhr-Tages-Ticket“ als auch das „9-Uhr-Monats-Ticket“ und das „60 plus Abo“, welches Fahrgästen ab 60 Jahren eine besonders preisgünstige Nutzung unseres ÖPNV-Angebotes bietet und damit einen wichtigen Beitrag zur Mobilität dieser Altersgruppe beiträgt.

Attraktivität des ÖPNV steigt

In den letzten Jahren ist ein tendenzieller Anstieg der Fahrgastzahlen festzustellen. Neben marktgerechten, zielgruppenspezifischen Tarifangeboten, die den individuellen Nutzungswünschen der unterschiedlichen Fahrgäste entsprechen, spielen auch die nachhaltig hohen Kraftstoffkosten, die vor allem die privaten Haushalte belasten, eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung über Beförderungsmöglichkeiten. In diesem Zusammenhang ist die zunehmende Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs zu betrachten und bietet Chancen für noch größeren Zuspruch.

Die Beförderung von Schülern und Auszubildenden erhöhte sich im Jahr 2010 um rund 3,6 % und machte mit fast 5 Mio. Fahrgästen etwa 38% unserer gesamten Beförderungsleistung aus.

Die Beförderung von schwerbehinderten Menschen im Rahmen des Sozialgesetzbuches (§ 145 SGB IX) erhöhte sich analog zur gesamten Beförderungsleistung um 1,2 %, d.h. von 928 Tausend auf 939 Tausend Personen.

Qualität des Beförderungsangebotes

Die Qualität Beförderungsangebotes konnte im Jahr 2010 mit der Anschaffung von acht neuen Standardlinienbussen weiter verbessert werden.
Um die Emission von gesundheitsschädlichen Feinstäuben zu vermeiden, sind alle unsere neu angeschafften Fahrzeuge mit einem Rußpartikelfiltersystem (CRT-Filter) ausgestattet.
Für den Kauf von Fahrzeugen wurden fast ca. 1,8 Mio. Euro aufgewendet.
Die Erweiterung unserer Omnibusflotte wurde mit Landesmitteln nach § 11 ÖPNVG NW in Höhe von ca. 600 Tausend Euro gefördert.
Neben gut ausgebildeten Fahrerinnen und Fahrern trägen unsere vorbildliche Werkstatt sowie eine eigene Reinigungsanlage im Betriebshof dazu bei, dass die Fahrgäste in unseren modernen Bussen immer ein Höchstmaß an Sicherheit und Sauberkeit vorfinden. Unsere Omnibusse haben ein Durchschnittsalter von 8 Jahren.

ÖkoLogisch!

Der „Masterplan Verkehr“ der Stadt Hamm setzt Maßstäbe für die umweltbewusste Umsetzung der Anforderungen auch an den öffentlichen Personennahverkehr in der Stadt. Deshalb wurden zur Steigerung des Umweltschutzes besondere Investitionen getätigt. Bis zu 90% weniger Schadstoffausstoß kann mittels CRT-Filteranlagen erreicht werden, das bedeutet: 80% weniger Partikel, ca. 85% weniger Kohlenwasserstoffe und ca. 90% weniger Kohlenmonoxid.
Inzwischen sind fast alle Busse des Verkehrsbetriebes der Stadtwerke Hamm mit dieser Filtertechnik ausgestattet.
Die Fachleute beim Verkehrsbetrieb sorgen außerdem für einen optimalen Fahrzeugeinsatz, um verkehrsbedingte Immissionen zu vermeiden.

Einige Kennzahlen

  • Beförderte Personen (Tsd.):    2009 = 12.790   /   2010 = 12.939
  • Linienverkehr:  Omnibuskilometer (Tsd.):    2009 = 3.122   /   2010 = 3.193
    Platzkilometer (Mio.):   2009: =226   /   2010 = 231
  • planmäßig eingesetzte Omnibusse:   2009 = 48   /   2010 = 48
  • im Spitzenverkehr eingesetzte Omnibusse:   2009 = 70   /   2010 = 68
  • eigene Omnibusse:   2009 = 62   /   2010 = 70
  • Linien (Anzahl):   2009 = 57   /   2010 = 58
  • Linien (Länge km):   2009 = 704   /   2010 = 694